Alles, ja wirklich ALLES ist gut so wie es ist…

Alles, ja wirklich ALLES ist gut so wie es ist…

Wirklich?

Ja, wirklich!

Und was ist mit all‘ den Kriegen, den Ungerechtigkeiten, den Mißbräuchen, dem Machtmißbrauch auf vielen Ebenen, den Manipulationen, den Verschwörungen, den vielen Toten… wie kann Gott dass eigentlich alles zulassen???

Ich bediente mich schon vor dem ersten Lesen eines meiner Lieblingsbücher einem darin enthaltenen Zitat: „Er, Gott, hat damit nichts zu tun, dass alles schaffen wir uns selbst, oder noch direkter, Du erschaffst es dir selbst…“

Ja, wirklich!

Und wie sollen wir nun damit umgehen?

Im Grunde müssen wir überhaupt gar nicht damit umgehen, also nichts tun,  – wir dürfen alles SEIN lassen…

Nun sagen viele: „Aber…“ Nichts Aber…!

Denn es ist nur die Frage was DU willst. Du – oder auch dein Nachbar – darfst einfach so weitermachen. Dich über die Dummheit der anderen aufregen, das schlimme Bildungssystem, das marode Gesundheitssystem, die am Leben der Menschen vorbeiregierenden Politiker, die nur noch im eigenen Wust alter Dogmen befindlichen Religionsverdreher,  deine ungerechten Eltern, deine Kinder die ihre seltsamen Wege gehen, und, und, und…

Oder Du fragst DICH ehrlich, ich meine wirklich ehrlich, wer DU bist und warum DU Hier bist. Jetzt hier bist.

Es ist wahrscheinlich keine Frage die auf den Stopp beantwortet werden kann… Du kannst diese Frage nur „erfahren, fühlen, spüren, erkennen, leben…“
Denn auf diese Frage wird dir niemand im Außen eine Antwort geben, Niemand!  Kein Engel, kein Meister, keiner von all‘ den schlauen Lehrern und Speakern, kein Jesus und keine Maria…

Dieser Jesus hat es mal in der Geschichte über den armen Lazarus so beschrieben: Lazarus liegt vor dem Tor eines Reichen und begehrt die Brotstücke, die von dessen Tisch auf den Boden fallen. Die Hunde kommen und lecken an seinen Geschwüren. Nach seinem Tod findet sich Lazarus im Himmel wieder. Auch der Reiche stirbt und wird begraben und findet sich im Jenseits an einem Ort der dunkel ist wieder und leidet qualvolle Schmerzen… Der Reiche bittet darum, dass seine Kinder von den Ahnen aufgeklärt werden um nach ihrem Tod nicht genau so leiden zu müssen… Doch erhält er von Abraham folgende Aussage: „Mein Kind, denk daran, dass du schon zu Lebzeiten deinen Anteil am Guten erhalten hast, Lazarus aber nur Schlechtes. Jetzt wird er dafür getröstet, du aber erhältst was du ausgesendet hast…“
Der reiche Mann wünscht sich, dass Abraham eine Person aus dem Jenseits schickt, um seine Angehörigen davor zu warnen, welches Schicksal sie ereilen könnte. Die Antwort Abrahams lautet: „Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht…“

Ja, so ist es. Du kannst dir noch so viele Channelings, Botschaften aus dem Jenseits, Horoskope, was auch immer anhören und durchlesen, DU WIRST DICH DARIN NICHT FINDEN!

Das tolle daran ist: Du hast alle Antworten zu der Frage: „Wer bin ich“ in DIR.
In dem Moment wo du beginnst dich nach und nach von all‘ dem zu befreien was du als Egomonster erschaffen hast, dich zu befreien, beginnt die Freiheit die du benötigst um dich zu entdecken. Ich hätte fast „finden“ geschrieben, doch du hast nichts verloren- so kannst du auch nichts finden. Entdecke und erfahre DICH…

Und „mache dir gewiss“: Dabei gibt es kein TUN, kein MUSS, keinen MANGEL!
Alles ist da: Entdecke es – entdecke DEIN SEIN…

……….. dazu folgt eine Fortsetzung……….

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
Scroll to Top